Navigation und Service

Informationen zur Datenerhebung gemäß Artikel 13 DSGVO

Namen und die Kontaktdaten des Verantwortlichen

Bundesversicherungsamt (Referat 811), Friedrich-Ebert-Allee 38, 53113 Bonn, Bewerbung@bvamt.bund.de

 

Kontaktdaten der Datenschutzbeauftragten

Bundesversicherungsamt, der Datenschutzbeauftragten Frau Selma Cakir, Friedrich-Ebert-Allee 38, 53113 Bonn, Datenschutzbeauftragter@bvamt.bund.de                                

 

Zwecke der Verarbeitung, Rechtsgrundlage für die Verarbeitung und Speicherdauer

Die Datenerhebung und -verarbeitung erfolgt ausschließlich für die Durchführung des Bewerbungsverfahrens für die Stelle, auf die Sie sich beworben haben und beruht auf Art. 6 Abs.1 i.V.m. Art. 88 Abs.1 DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 1 BDSG. Nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens werden die Daten gelöscht, sobald die Geltendmachung von sich aus dem Bewerbungsverfahren ergebenden Ansprüchen nicht mehr möglich ist, i.d.R. binnen 6 Monaten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens.

Wenn Sie in die Aufnahme in den Bewerberpool eingewilligt haben, erfolgt die Speicherung auf Grundlage dieser Einwilligung (Art.6 Abs.1 lit.a) zum Zwecke der Durchführung eines etwaigen Bewerbungsverfahrens für eine gegebenenfalls für Sie passende Stelle. Dort werden Ihre Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung ein Jahr lang ab Zugang der Einwilligungserklärung gespeichert und danach gelöscht, es sei denn Sie widerrufen Ihre Einwilligung, dann erfolgt die Löschung unverzüglich oder Sie nehmen tatsächlich an einem Auswahlverfahren teil, dann gelten dafür die im ersten Absatz genannten Fristen. 

Im Falle von Initiativbewerbungen erfolgt die Datenerhebung und -verarbeitung zum Zwecke der Durchführung eines etwaigen Bewerbungsverfahrens, falls eine für Sie passende Stelle vorliegt, und beruht auf Art. 6 Abs.1 i.V.m. Art. 88 Abs.1 DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 1 BDSG. Eine Aufnahme in den Bewerberpool erfolgt nur nach Ihrer ausdrücklichen Einwilligung (Art.6 Abs.1 lit.a). Dort werden Ihre Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung ein Jahr lang ab Zugang der Einwilligungserklärung gespeichert und danach gelöscht, es sei denn Sie widerrufen Ihre Einwilligung, dann erfolgt die Löschung unverzüglich oder Sie nehmen tatsächlich an einem Auswahlverfahren teil, dann gelten dafür die im ersten Absatz genannten Fristen. Wenn keine Aufnahme in den Bewerberpool erfolgt, werden Ihre Daten unverzüglich gelöscht.

Zugriff auf Ihre Daten haben ausschließlich hierzu folgende berechtigte Personen: zuständige Mitarbeiter des Personalreferates, Abteilungs- und Referatsleiter der ausschreibenden Abteilung/ des ausschreibenden Referats, zuständiger Personalrat, Gleichstellungsbeauftragte, Schwerbehindertenvertretung.

Eine Weitergabe der Daten an Dritte findet nicht statt. Gespeichert werden Ihre Daten auf den Servern der Deutschen Telekom AG, Geschäftsbereich Vivento, Friedrich-Ebert-Allee 140, 53113 Bonn.

Falls Sie eine Reisekostenerstattung wünschen und diese beim Bundesverwaltungsamt beantragen, werden Ihre Daten dort weiterverarbeitet.

 

Ihre Rechte

Sie haben das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO über die bei uns über Sie gespeicherten Daten, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DSGVO.

Darüber hinaus habend Sie das Recht, der Verarbeitung Ihrer Daten zum o.g. Zweck jederzeit zu widersprechen. Das wird jedoch gegebenenfalls zu Folge haben, dass Sie in einem Auswahlverfahren nicht mehr berücksichtigt werden können.

In den genannten Fällen richten Sie Ihr Schreiben bitte per Mail an das Personalreferat 811 Bewerbung@bvamt.bund.de bzw. an die/den für die Stellenausschreibung zuständige Sachbearbeiter/in oder schriftlich an: Bundesversicherungsamt, Referat 811, Friedrich-Ebert-Allee 38, 53113 Bonn. Ihnen steht des Weiteren nach Art. 77 DSGVO ein jederzeitiges Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde zu (Art.77 DSGVO).

Sie sind außerdem berechtigt, Ihre Einwilligung in die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten jederzeit zu widerrufen. Dies berührt jedoch nicht die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung, die aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgt ist.